Ich bin Martin Dinda, geb. Würker und wurde am 03.01.1989 in Leipzig geboren. Ich bin seit 2010 Ergotherapeut und arbeite in einem Gesundheitszentrum für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Wittenberg.

Von Mai 2015 bis Mai 2017 absolvierte ich eine Ausbildung zum Kunsttherapeuten in Regensburg. Im Vorlauf der Ausbildung entwickelte sich meine Leidenschaft für das experimentelle Malen. Versuch und Irrtum brachte mal großes Staunen, manchmal entsetzen...und so entwickelte sich jenes Experimentieren zum Atelier Kunstfehler. Ich bekam nun immer mehr feedback. Die Freude am Schöpfen, neuer Inspiration, dem Wilden struktur zu verleihen, ja dies gelang mir immer besser. So wurden aus kleinen Malpappen immer größere Leinwände. Nach und nach wurde ich auf Facebook und youtube aktiver. Mit meiner Website ging ich den nächsten wichtigen Schritt für meinen medialen Auftritt.

Wild strukturiert beschreibt meine Malweise Genau. Ich möchte meinen Gedanken und Impulsen ausdruck verleihen. Meine Kunst soll für jeden zugänglich sein. Es soll beim betrachten nie um den Preis oder den Titel gehen. Meine Inspiration und Leidenschaft sollen spürbar sein. Auch Wut und Erschöpfung sind Elemente in meinen Werken. Ich möchte sie dazu einladen bewusst, inspirativ und achtsam ihr Leben zu highlighten.

Ausstellungen

18.02.2018 - 30.09.2018 Abstrakte Malerei Restaurant EssLust Altes Lager

28.09.2018 2 W.ochen ausstellung im Rahmen der Erlebnisnacht in Jessen bei Allianz B. Schüßler

26.10.2018 - 28.02.2019 Ein Maximum an Vielfalt in einem Minimum an Raum und Zeit Klinik Bosse Wittenberg

18.03.2019 - 31.05.2019 Kunstausstellung Tagesstätte Haus 18 A Treuenbrietzen

 

Was ist Kunsttherapie?

 

Kurz und doch etwas kompliziert gesagt: Kunsttherapie versucht die Bewusstheitserweiterung bezüglich eines persönlichen Themas durch die Wahl verschiedener Medien/Übersetzungen und die anschließende therapeutische Kommunikation über das Erlebte und seine Folgen für die Zukunft zu ergründen.
Anders gesagt ist Kunsttherapie zunächst einmal Anleitung zu etwas.
Wenn man Menschen dazu anleitet, gestalterisch tätig zu werden, ist dies per se heilsam. Es findet ein Prozess der Bewusstheitserweiterung statt, wenn man seine Gedanken, seine Hände, seinen Körper und ein Material interagieren lässt.

ag-kunstherapie.de